Suche
News
Menu

Formsteine

Die Abteilung für Formsteine bei Petersen Tegl stellt Unikate für Neubauten und historische Gebäude her. Petersen Tegl har eine langjährige Erfahrung was die Herstellung handgefertigter Ziegel betrifft. Dieses Fachwissen ist die Grundlage der  Abteilung für Formsteine, also handgestrichene Ziegel in individuellen Formaten, für konkrete Projekte entwickeln. 

Die Abteilung für Formsteine wurde 1990 gegründet, als das weltberühmte Tivoli in Kopenhagen seinen mit Ornamenten aus Terrakotta verkleideten Haupteingang aus dem Jahre 1890 restaurieren wollte. Petersen Tegl erhielt den Auftrag, diese Ornamente zu rekonstruieren.

Ein großer Teil der Produktion dieser Abteilung wird für Bauprojekte in Auftrag gegeben, deren architektonische Formensprache Spezialsteine erfordert, um besonderen Details des Mauerwerks gerecht zu werden. Ein anderer wesentlicher Arbeitsbereich ist die Restaurierung historischer Häuser, die häufig unter Denkmalschutz stehen. Es erfordert ein ganz besonderes Fachwissen, um Ziegel herzustellen, deren Farbe und Struktur sich nahtlos in Gebäuden verwenden lassen, die oft mehrere hundert Jahre alt sind.

Auch das Glasieren von Ziegeln gehört zu den Arbeitsbereichen der Abteilung, die durch jahrelanges Experimentieren mit Farben und Brenntemperaturen solide Erfahrung dazu sammeln konnte. Glasierte Ziegel werden sowohl in modernen Gebäuden und als auch in historischen Häusern verarbeitet. 

In der Abteilung für Formsteine der Ziegelei freuen wir uns immer über den Besuch von Architekten, Bauherren und anderen Kooperationspartnern, die vor Ort besprechen möchten, wie eine konkrete Aufgabe optimal gelöst werden kann.

Obwohl der größte Teil der von uns hergestellten Spezialsteine Unikate sind, gibt es Formsteine, die so häufig verlangt werden, dass sie als Standardware geliefert werden können.